Jordanien im Sucher – “Petra perspektivisch”

2.690,00 €

Diese Tour ist ideal für aktive Entdecker, kombiniert sie doch die schönsten Trekkingregionen des haschemetischen Königreichs Jordanien mit den kulturellen Highlights des Landes. Den Auftakt bildet eine spannende Schluchten- und Flusswanderung ins Mujib-Reservat, auch als „Grand Canyon Jordaniens“ bekannt.

Kategorie:

Produktbeschreibung

Tag 1: Ankunft in Amman

Ankunft in Amman am Abend. Spätes Abendessen zum gegenseitigen Kennenlernen und zur Einstimmung. Übernachtung im Hotel Toledo.

 

Tag 2: Auf dem Weg nach Petra

Nach dem Frühstück machen Sie sich auf den Weg nach Petra. Die Route über den alten King’s Way, einen Teil der Weihrauchstraße, ist länger als über den Desert Highway, aber viel schöner. Sie führt durchs Bergland und überrascht immer wieder mit herrlichen Aussichten. In Petra angekommen, richten Sie sich in Ihrem Hotel ein. Das Petra Guest House befindet sich direkt am Eingang zum UNESCO-Weltkulturerbe und bietet sehr schöne Ausblicke auf die umliegenden Berge. Nach dem Abendessen tauchen Sie zum ersten Mal ins Reich der Nabatäer ein – bei „Petra by Night“ erhellen Kerzen die Schlucht as-Siq, die direkt vors Schatzhaus führt. Machen Sie sich bereit für einen märchenhaften Anblick! (Stativ, Fernauslöser und Weitwinkel nicht vergessen.) Übernachtung im Petra Guest House.

 

Tag 3: Petra klassisch – Siq, Schatzhaus und Königswand

Nach dem Frühstück nehmen Sie den gleichen Weg wie gestern Abend – mit dem Unterschied, dass diesmal Tageslicht die Canyonwände leuchten lässt. Abhängig vom Sonnenstand und den Witterungsbedingungen erstrahlen die Sandsteinformationen in Gelb- und Brauntönen, manchmal aber auch in Gold, Orange oder Rosa. Wo sie im Schatten liegen, wirken sie manchmal fast schwarz. Wenn Sie das letzte Stück der Schlucht betreten haben und das Schatzhaus zwischen den Felswänden hervorblitzt, ist sein Anblick bei Morgenlicht genauso faszinierend wie gestern in der Dunkelheit. Rund um dieses schon so viel fotografierte Postkartenmotiv geht es darum, einen ganz eigenen Blickwinkel, eine ganz eigene Interpretation zu finden … Anschließend begeben Sie sich hinein ins antike Petra, die einstige Hauptstraße hinunter, zwischen den Königsgräbern und dem Amphitheater hindurch, und überall finden sich Motive, Einblicke, Durchblicke, Farbspiele, Details, Kontraste, dass man leicht einen ganzen Tag hier zubringen kann – und genau das ist der Plan für heute. Entdecken Sie die kleinen, verborgenen Schätze von Petra direkt neben den großen, weltberühmten Sehenswürdigkeiten, nehmen Sie sich Zeit für die Wahl des Bildausschnitts und für die Komposition, für ein Glas Tee mit der freundlichen Souvenirverkäuferin, für einen Schwatz mit dem Wüstenpolizisten in seiner schmucken Uniform und dafür, das Stativ in einem der dunklen Gräber aufzustellen, um das milde, indirekte Licht einzufangen… Wer nicht bis ganz zum Schluss wartet, sondern schon am Nachmittag zum Canyon zurückkehrt, kommt dort mit etwas Glück in den Genuss grandiosen Nachmittagslichts – für einige Zeit erstrahlen bestimmte Abschnitte der Sandsteinschlucht in glühenden Gelb- und Orangetönen. Leider ist das Schauspiel vergänglich… Am Abend gemeinsame Bildbesprechung. Zum Abendessen gibt es orientalische Köstlichkeiten in einem Restaurant mit Dachterrasse. Übernachtung wie am Vortag.

 

Tag 4: Petra – Aussichtspunkte

Heute geht es zeitig los: Am frühen Morgen spazieren Sie durch den Canyon, den man um diese Tageszeit meist nur mit wenigen anderen Gästen teilen muss. Sie wandern an der Königswand vorbei und steigen die Treppen zu einem exponierten Aussichtspunkt hinauf, der gegenüber des Schatzhauses liegt. Hier kann man dem geschäftigen Treiben vor Petras berühmtester Fassade zuschauen, die morgens von der Sonne angestrahlt wird. Die Vogelperspektive erlaubt spannende Aufnahmen von den winzigen Menschen und Kamelen vor dem Schatzhaus – für grafisch reduzierte Bilder, die einen eng begrenzten Ausschnitt zeigen, sind allerdings mindestens 200 mm Brennweite nötig. Auf dem Rückweg bieten sich schöne Ausblicke auf das Amphitheater und die Kolonnaden. Nach der Mittagspause warten rund 800 Stufen auf die Fotografen, aber das Ziel (und auch der Weg dorthin) ist die Anstrengung wert: Der Monumentalbau Ed-Deir ist fast so berühmt wie das Schatzhaus. Die beste Zeit zum Fotografieren ist hier der (späte) Nachmittag, wenn das Licht weicher wird und die Fassade erleuchtet. Außerdem bietet sich ein kurzer Spaziergang zu einem Aussichtspunkt an, von dem aus man bei klarem Wetter bis zum Toten Meer und in die Wüste Neghev blicken kann. Übernachtung wie am Vortag.

 

Tag 5: Petra – Opferplatz und Wadi Farasa

Heute bewegen Sie sich endgültig weg von den üblichen Pfaden und schlagen neue Wege ein. Auf einer wenig begangenen und unschwierigen, aber aussichts- und abwechslungsreichen Route, dem Madras Trail, nähern Sie sich der Nabatäerstadt von einer ganz anderen Seite. Groß ist die Überraschung, wenn man sich schließlich oberhalb des Schatzhauses wiederfindet und die anderen Besucher im Siq so winzig wie Ameisen wirken… Vom Schatzhaus geht es noch ein Stückchen weiter hinauf: zum High Place, dem einstigen Opferplatz der Nabatäer. Hier ist es Zeit für die Mittagspause – mit einer grandiosen Aussicht über die Monumentalbauten und die Hauptstraße von Petra. Dann steigen Sie wieder hinunter, aber nicht auf der kurzen „Normalroute“, sondern auf dem Weg durchs Wadi Farasa, der Sie zu weiteren beeindruckenden Monumenten und herrlich bunten Felsen führt. Mit Muße können Sie hier den Motiven nachspüren, ehe Sie schließlich die Hauptstraße erreichen. Am späten Nachmittag geht es auf dem Desert Highway nach Amman zurück. Übernachtung im Toledo Hotel.

 

 

EQUIPMENT

equipm

Für alle Nikon School Reisen halten wir eine Auswahl an hochwertigen Kameras und Objektiven zur Verfügung. Bitte teilen Sie uns Ihre Wünsche bei der Buchungsanfrage im Kommentarfeld mit. In der Regel ist die Ausleihe von Nikon Equipment für die Dauer der Reise kostenfrei. Auf Basis der Verfügbarkeiten teilen wir Ihnen umgehend mit, ob wir Ihnen die Ausrüstung verbindlich reservieren können.

 

Enthaltene Leistungen

  • ab/an Amman
  • lokale englischsprachige Tourenleitung
  • fotografische Tourenbegleitung durch Sandra Petrowitz
  • alle Fahrten in privaten Fahrzeugen laut Programm
  • alle Eintrittsgelder laut Programm
  • 4 Übernachtungen im Hotel im DZ, 1 Übernachtung im Gästehaus
  • Mahlzeiten: 4xFrühstück, 4xMittagessen, 5xAbendessen
  • Reiseliteratur

Nicht enthaltene Leistungen

  • Ab- und Anreise
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • „Petra by Night“
  • Trinkgelder
  • Persönliches
  • An- und Abreiseflug. Da sich die Flugpreise täglich ändern, bietet Ihnen Diamir diese gerne zu aktuell günstigen Konditionen an. Alternativ können Sie diese Flüge auch selbstständig buchen.
  • Wir empfehlen den Abschluss einer Reiseversicherung. Diese können Sie direkt mit dem Veranstalter Diamir Reisen abschließen.

Anforderungen

Teamgeist, gute Ausdauer und Kondition, Interesse und Toleranz sind Grundvoraussetzungen für diese Tour.

Maximale Teilnehmerzahl: 12 Personen.

Map

DAS BESTE AUS BEIDEN WELTEN

 

          

 

Dieser Workshop ist ein exklusives Kooperationsangebot zwischen der Nikon School Deutschland und Diamir Erlebnisreisen, einem führenden Fotoreise-Spezialisten in Deutschland. Durch unsere Zusammenarbeit verbinden wir die hohen Qualitätsstandards der Nikon School mit dem Diamir-Expertenwissen zum Reiseziel und einer perfekten Betreuung über die gesamte Reisedauer. Durch unsere beidseitigen Spezialisierungen erreichen wir außerdem ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis. Es gelten die Reise- und Zahlungsbedingungen des Veranstalters Diamir Erlebnisreisen GmbH.

Wichtiger Hinweis: Bitte senden Sie uns über diese Nikon School Webseite eine Buchungsanfrage, indem Sie auf das Feld "Reise buchen" klicken und Ihre Daten eingeben. Wählen Sie dabei die Option "Foto-Reise Buchungsanfrage" im Bezahlprozess aus. Es folgt dann keine Aufforderung zur Zahlung. Die Buchungsbestätigung und Rechnungsstellung erfolgen wenige Tage später durch die DIAMIR Erlebnisreisen GmbH, den Vertragspartner für diesen Workshop. Änderungen vorbehalten. Alle Nikon School Reisen werden prinzipiell nur über die Webseite der Nikon School angeboten.